UNTERNEHMEN

PHILOSOPHIE

Zeitgemäße architektonische Lösungen werden erst durch handwerkliches Können und Präzision machbar.  Käuferle verfügt über ein langjähriges Know-how und einen Stamm qualifizierter Mitarbeiter, für die auch die Realisierung komplizierter und maßgenauer Sonderanfertigung tägliche Herausforderung ist.

Die von Käuferle entwickelten und seit Jahren bewährten Kipptore sind die ideale Tor-Lösung für alle Sammelgaragen – auch mit Platzproblemen bei der Ein- und Ausfahrt.

Als erfolgreicher Anbieter von Trennwandsystemen, maßgefertigten Parkboxen und Kipptoranlagen, sowie Fenstern und Türen aus Kunststoff und Aluminium haben wir uns bundesweit einen Namen geschaffen.

Immer häufiger werden unsere Produkte bewusst als architektonisches Gestaltungsmittel eingesetzt. Dabei spielt nicht nur das individuelle Design, sondern auch die wirtschaftliche High-Tech-Produktion eine entscheidende Rolle für das außergewöhnliche Preis-Leistungs-Verhältnis.

GESCHICHTE

Als Familienunternehmen in der 3. Generation hat Käuferle eine traditionsreiche Geschichte. Seit der Gründung von Josef Käuferle im Jahr 1953 bis zum heutigen Tag haben wir unsere breitgefächerte Produktpalette konsequent auf die Bedürfnisse der Baubranche nach Komplettleistung ausgerichtet.

2017

Käuferle gewinnt mit dem HT-Tor den German Design Award 2018. Das HT-Tor ist ideal für Privatgaragen: platzsparend, individuell gestaltbar und funktional.

2017

2016

Investition in eine neue Verputzmaschine. Diese fräst und verputzt die Schweißnähte von Fensterrahmen nahezu unsichtbar. Darüber hinaus lassen sich durch diese Maschine Prozesse schneller und einfacher steuern und Mitarbeiter werden entlastet.

2016

2014-2015

Mit einer umfassenden energetischen Sanierung der Fassade hat Käuferle nicht nur in die Zukunft am Standort Aichach investiert, sondern auch zur Verbesserung des Arbeitsumfeldes beigetragen. Durch das zusätzlich eintretende Tageslicht wurden die Arbeitsplätze heller und freundlicher.

2014-2015

2013

Im 60. Jahr des Bestehens vollzieht Käuferle den nächsten geplanten Schritt in der Unternehmensnachfolge. Sebastian Käuferle, der Enkel des Gründers, wird zum geschäftsführenden Gesellschafter berufen. Werner und Sebastian Käuferle führen damit gemeinsam das mittelständische Unternehmen. Vielbeachteter Erfolg im Bereich der Produktgestaltung: Eine Sondertorlösung von Käuferle wird mit dem renommierten Designpreis „Iconic Award“ ausgezeichnet.
2013

2010

Inbetriebnahme einer hochmodernen Roboter-Produktionsanlage zur Herstellung des erfolgreichen Kellertrennwandsystems UTS®. Die vollautomatisierte Anlage fügt die einzelnen Bauteile in einem speziellen Stanznietverfahren (Stahl) bzw. mit einer innovativen Verschraubungstechnik (Holz) zu Trennwand und Türe zusammen. Mit der Investition in die neue Produktionslinie optimiert Käuferle seine Produktionsabläufe und stärkt seine Marktposition als führender Hersteller von Kellertrennwänden aus Stahl und Holz.
2010

2009

Sebastian Käuferle, der Enkel des Firmengründers, übernimmt die Vertriebsleitung im Unternehmen und wird Mitglied der Geschäftsleitung.
2009

2007

Übernahme des Mertinger Unternehmens „Südstahl“.
2007

2006

Entwicklung und Markteinführung des nicht ausschwenkenden Kipptores „Käuferle-NA-perfekt“, die ideale Torlösung für alle Sammelgaragen sowohl für den Neubau als auch für die Sanierung. Der Sohn des Firmeninhabers Werner Käuferle, Hr. Sebastian Käuferle tritt in das Unternehmen ein und übernimmt die Betreuung des wichtigsten Vertriebsgebietes „Oberbayern“.

2006

2005

Neubesetzung der Vertriebsgebiete „Südwest“ und „Mitte/Nord“. Markteinführung der Käuferle VARIOBOX – ein neues und flexibles Modulbausystem für Überdachungen und Abtrennungen im Wohnungs- und Gewerbebau.
2005

2004

Größtes Investitionsvolumen der letzten Jahre: Zukauf eines angrenzenden Grundstückes. Inbetriebnahme eines der modernsten Kunststofffenster-Bearbeitungszentren auf dem Markt.
2004

2003

Ausbau des Produktbereiches „Haustüren aus Kunststoff und Aluminium“.
2003

2002

Gründung der Tochterfirma EMA GmbH in Österreich. Das Produktprogramm wird durch die Einführung des Trennwandsystems aus Holz (UTS-H) erweitert. Gliederung des Kunststofffenster-Programms in 2D, 5K und 5K Design, nach Einführung der 76-er Bautiefe.
2002

2001

Inbetriebnahme des 2. Fensterbearbeitungszentrums für die Profilsysteme 2D / 3D / ID. Das Produktprogramm wird durch die Einführung von Rolltoren erweitert.
2001

2000

KÄUFERLE erhält das RAL – Gütezeichen für Fenster, Produktion und Montage. Ein neues Bearbeitungszentrum für Sektionaltore wird in Betrieb genommen. Erweiterung der Produktionsfläche durch Zukauf einer 4000 m² – Halle am Standort Aichach.
2000

1999

Entwicklung eines patentierten Sicherheitsverschlusses für Sektionaltore als Marktneuheit Online-Vernetzung sämtlicher Vetriebsbüros.
1999

1998

Entwicklung des platzsparenden patentierten Sektionaltores CONSERO ®.
1998

1997

Inzwischen werden mehr als 200 Fenster pro Tag produziert.
1997

1996

Produktionsbeginn von Fenstern & Türen aus Aluminium.
1996

1995

Entwicklung des nichtausschwenkenden Kipptores NA. Das neue online – gesteuerte Bearbeitungszentrum für Kunststofffenster wird in Betrieb genommen.
1995

1994

Fertigstellung des Bauabschnittes 2 mit weiteren 1600 m2 für die Kunststoff-Fensterproduktion.
1994

1993

Bezug Neubau Bauabschnitt 1: 1600 m2 für die Produktion Sektionaltore und Kellertrennwände.
1993

1991

Das Produktprogramm wird durch die Einführung von Sektionaltoren erweitert.
1991

1988

Ein neuartiges Stahltrennwandsystem für Abstellräume wird mit großem Erfolg auf dem Markt eingeführt.
1988

1985-1986

Die rezessive Wirtschaftslage zwingt zur Umstrukturierung. Die Produktion konzentriert sich nun auf die Herstellung von Toren und Trennwänden und ein flächendeckendes Vertriebsnetz für die BRD wird aufgebaut.
1985-1986

1980-1981

Die Produktions- und Verwaltungsräume werden auf ca. 6900 m2 erweitert. Das Unternehmen erhält den Staatspreis der Bayerischen Staatsregierung für hervorragende handwerkliche Leistungen.
1980-1981

1979

Überraschend stirbt der Firmengründer Josef Käuferle. Sein Sohn Werner Käuferle übernimmt das Unternehmen.
1979

1973

Das Unternehmen zieht in ein neu ausgewiesenes Industriegebiet um. 3300 m2 Produktionsfläche und 600 m2 Verwaltungs- und Sozialräume entstehen. Die Produktion von Zulieferprodukten läuft an.
1973

1965-1968

Weitere 1900 m2 Produktionsfläche werden erstellt und bald auf 2200 m2 erweitert. Eine Metallbauabteilung wird eingerichtet.
1965-1968

1959

Der stark expandierende Betrieb siedelt von der Ortsmitte an den Stadtrand von Aichach um. Eine neue Fertigungshalle mit 350 m2 Fläche und ein Büro werden gebaut. Die Fertigung von Stahltüren und -toren beginnt.
1959

1953

Josef Käuferle gründet als junger Handwerksmeister das Unternehmen als Bauschlosserei.
1953

Referenzen

ABG, Frankfurt | Allbau AG, Essen | Allianz, München | Alte Leipziger Lebensversicherung AG | ATU, Weiden | Aufbau Bayern | Baresel, Stuttgart | Baugesellschaft München-Land | Bauland, München | Bayerische Hausbau, München | BAYWOBAU, München | Behrendt, Hamburg | Bilfinger & Berger | Max Bögl, Neumarkt | DEGEWO, Berlin | EBM, Schwerin | Eiwobau, München | Frank Heimbau | Finnforest Merk, Aichach | GBW-AG, München | Gewofag, München | Goldbeck Bau | GSW, Berlin | GWG, München | GWH, Frankfurt | Heimag, München | HEITKAMP, Düsseldorf | Hochtief AG | Howoge, Berlin | Infraplan | Katholisches Siedlungswerk, München | Klaus Wohnbau, Augsburg | LEG | Mengler Bauen & Wohnen | MEAG REAL ESTATE | Paeschke, Langenfeld | Xaver Riebel, München | SAGA, Hamburg | Siedlungswerk Stuttgart | Südhausbau, München | STRABAG BAU-AG | Terrafinanz, München | Viterra Baupartner | Weisenburger Bau, Rastatt | WIR, Berlin | Wohn + Stadtbau, Münster/Westf. | Wohnbau Mainz | Wüstenrot Hausbau | Wayss & Freitag | Zechbau, Hannover | Züblin AG